Höhere beruflich-betriebliche Bildung : Entwicklung, Durchführung und Attraktivität am Beispiel der Abiturientenprogramme

Neu, Ariane

Die Zahl der Abiturient*innen in Deutschland ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gewachsen. Diese hochschulzugangsberechtigten Schulabsolvent*innen nehmen in der Mehrzahl ein Hochschulstudium auf und schätzen den beruflich-betrieblichen Bildungsweg vermehrt nicht als gleichwertige Alternative ein. Für die beruflich-betriebliche Bildung stellt sich daher die Frage, wie Bildungsprogramme entwickelt und durchgeführt werden können, die für Abiturient*innen eine attraktive Alternative zum Hochschulstudium darstellen. Die vorliegende Forschungsarbeit widmet sich diesbezüglich den sogenannten Abiturientenprogrammen im Einzelhandel. Diese ermöglichen es den Teilnehmenden, innerhalb von etwa drei Jahren sowohl einen Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf als auch in einer staatlich geregelten beruflichen Fortbildung zu erwerben. Basierend auf 27 qualitativen Interviews mit institutionellen Akteuren sowie Teilnehmenden dieser Abiturientenprogramme liefert die Arbeit umfassende Erkenntnisse über die curriculare Entwicklung und Durchführung dieser spezifischen Bildungsprogramme sowie hinsichtlich ihrer Attraktivität aus Sicht von Teilnehmenden. Die theoretische Rückbindung und berufsbildungswissenschaftliche Einordnung der empirisch gewonnenen Erkenntnisse führt darüber hinaus zu einer Typisierung der untersuchten Abiturientenprogramme als „höhere beruflich-betriebliche Bildung“.

The number of school leavers with university entrance qualifications in Germany has grown continuously over the past decades. The majority of these school leavers take up a university course, whereas a vocational training in the dual system is increasingly not perceived as an equal alternative. For vocational education and training the question arises how educational programs can be developed and implemented that represent an attractive alternative to university studies for school leavers with university entrance qualifications. In this regard, the present research paper is dedicated to the programs for higher education graduates in retail. These enable the participants to acquire a qualification in a state-recognized initial vocational education and training as well as in state-regulated advanced vocational training within around three years. Based on 27 qualitative interviews with institutional actors and participants in these programs for higher education graduates, the work provides comprehensive insights into the curricular development and implementation of these specific educational programs and their attractiveness from the perspective of participants. In referring back to presented theoretical fundamentals the scientific reflection of the empirically gained knowledge furthermore leads to a typification of the programs for higher education graduates as higher vocational-operational education.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Neu, Ariane: Höhere beruflich-betriebliche Bildung. Entwicklung, Durchführung und Attraktivität am Beispiel der Abiturientenprogramme. Bielefeld 2021. wbv.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export

powered by MyCoRe