Correlated Voting in Multipopulation Models, Two-Tier Voting Systems, and the Democracy Deficit

Toth, Gabor

Wir definieren zweistufige Wahlsysteme mit "Ja / Nein"-Abstimmungen. Das Abstimmungsverhalten wir durch ein Wahlmaß definiert, welches so spezifiziert wird, dass alle Stimmen korrelieren. Das Demokratiedefizit ist die erwartete quadratische Abweichung der Abstimmung im Rat von einem hypothetischen Referendum. Unser Ziel ist es, verschiedene Wahlmaße zu definieren und die das Demokratiedefizit minimierende Stimmgewichte der Gruppen zu bestimmen. Wir behandeln die Wahlmaße der so genannten Collective-Bias-Modelle und Curie-Weiss-Modelle. Bei den ersteren gibt es einen zentralen Einfluss auf die Wähler. In den Curie-Weiss-Modellen richten sich die Wähler bei der Abstimmung nach der Meinung anderer.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Toth, Gabor: Correlated Voting in Multipopulation Models, Two-Tier Voting Systems, and the Democracy Deficit. Hagen 2020. Fernuniversität in Hagen.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe