Beiträge zum japanischen Strafrecht

Marutschke, Hans Peter GND (Hrsg.)

Die vorliegende Auswahl von Abhandlungen zu verschiedenen Aspekten des japanischen Strafrechts in deutscher Sprache soll den Zugang zu den in vielen verschiedenen Publikationen erschienenen Beiträgen zum japanischen Recht erleichtern und zeigt einmal mehr, wie intensiv in Japan nach wie vor die rechtsvergleichende Forschung insbesondere im Strafrecht betrieben wird. Tatsächlich ist das Strafrecht das Rechtsgebiet, in dem japanische Juristen mehr als in anderen Rechtsgebieten immer noch das deutsche Recht und die deutsche Strafrechtswissenschaft zum Rechtsvergleich heranziehen. Insoweit hat es im Laufe der Zeit einen deutlichen Wandel gegeben: während seit dem Beginn der Rezeption westlichen Rechts in den Anfängen der Meiji-Zeit (1868–1912) der Schwerpunkt noch unter anderem auf dem deutschen Zivil-, Handels- und Gesellschaftsrecht lag, begleitet von der Theorienrezeption in den Anfängen der Showa-Ära, änderte sich dies nach dem Zweiten Weltkrieg, als zunehmend das anglo-amerikanische Recht in den Focus der japanischen Rechtsvergleichung rückte. Angesichts der großen Zahl deutschsprachiger Beiträge japanischer Strafrechtler war die Auswahl nicht einfach und erhebt weder den Anspruch vollständig noch repräsentativ zu sein. Sie vermittelt jedoch zumindest einen Eindruck einerseits über die Entwicklungslinien der japanischen Strafrechtswissenschaft, als auch über die Bandbreite der Thematiken und auch die gegenseitige Beeinflussung in der Diskussion von Problemen, die sowohl in der japanischen wie in der deutschen Gesellschaft diskutiert werden.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Beiträge zum japanischen Strafrecht. Dortmund 1. Auflage 2020. readbox unipress.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe