Professioneller Kinderschutz : Eine Analyse des Spannungsfeldes zwischen Hilfe und Kontrolle

Longobucco, Luciano

Auf Basis der interaktionistischen Professionstheorie wird das Spannungsfeld zwischen Hilfe und Kontrolle am Beispiel des professionellen Kinderschutzes ausgeleuchtet. Es geht um die Frage, wie sich dieses Spannungsfeld konstituiert, durch welche Bedingungen es geprägt wird und welche Konsequenzen dies hat. Die theoretische Auseinandersetzung zu pädagogischer Professionalität sowie Hilfe und Kontrolle im Kinderschutz wird punktuell erweitert und untermauert durch empirische Erkenntnisse. Hilfe und Kontrolle werden als wesentliche Strukturmerkmale Sozialer Arbeit gefasst. Die organisationale sowie institutionelle Verfasstheit Sozialer Arbeit ist für die Relationierung von Hilfe und Kontrolle von hoher Bedeutung und wird insbesondere durch gesellschaftspolitische Rahmungen, Deutungsmuster und entsprechende Aufgabenzuweisungen vorstrukturiert. Des Weiteren fällt das professionell herausfordernde Konstrukt der Kindeswohlgefährdung in den Blick. Im Feld des Kinderschutzes sind die handelnden Akteure mit vielfältigen erschwerenden Bedingungen konfrontiert, die auf ganz unterschiedlichen Ebenen in die Arbeit hineinreichen und zu Überforderungsmomenten und erschwerten Interaktionsbeziehungen führen. Entsprechende Umsetzungsstrategien und Handlungslogiken werden kritisch im Hinblick auf ihre professionellen Gehalte und ihre Auswirkungen hin überprüft. So wird eine (strukturell angelegte) Verschiebung zwischen Hilfe und Kontrolle zugunsten der Kontrolle konstatiert, wobei reflexive und subjektorientierte Professionsbeziehungen einen Bedeutungsverlust erfahren. Diese Befunde spiegeln sich in den Deutungs- und Bearbeitungsweisen (angehender) Professioneller wider. So wird die Brüchigkeit professionellen Handelns im Kinderschutz besonders deutlich, wobei die Soziale Arbeit Gefahr läuft, über den Transmissionsriemen „Kinderschutz“, nachhaltig neu konstituiert zu werden. Gerahmt und befördert werden diese Entwicklungen durch sozial- und gesellschaftspolitische Bedingungen und Wandlungsprozesse, wie dem Paradigma des „aktivierenden Sozialstaats“, dem Konstrukt einer Sicherheitsgesellschaft oder managerialistischen bzw. betriebswirtschaftlichen Steuerungsmodellen in den sozialen Dienstleistungen.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Longobucco, Luciano: Professioneller Kinderschutz. Eine Analyse des Spannungsfeldes zwischen Hilfe und Kontrolle. Hagen 2019. FernUniversität in Hagen.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe