Compilerbau mit Attributgrammatiken in LINGUA

De Vries, Enno

LINGUA ist ein Compilergenerator auf der Basis attritierter Granmatiken, der aus der Beschreibung einer Sprachtransformation einen Algorithmus konstruiert, der diese Übersetzung realisiert. Attributierte Grammatiken sind dabei sowohl weitgehend als Methode zur Beschreibung der Semantik formalisiert als auch als ein praxis- und implementierungsnahes Werkzeug im Compilerbau geeignet. Ein Überblick über Arbeiten auf dem Gebiet der attributierten Grammatiken findet sich in [Raihae 77]. In der voriegenden Arbeit wird das Konzept der attributierten Grammatik beschrieben, seine Realisierung in LINGUA dargestellt und ihr Eingang in den Bereich des Software-Engineering im Compilerbau an Hand einer Demonstrationssprache ausgeführt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

De Vries, Enno: Compilerbau mit Attributgrammatiken in LINGUA. Hagen 1983. FernUniversität in Hagen.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe