Instrumentelle Vernunft in der Datengesellschaft : Zur Relevanz der Kritischen Theorie für das Verständnis der Datafizierung des Sozialen

Houben, Daniel

Im Zentrum des Beitrags steht die Feststellung, dass die zunehmende Mediatisierung unseres Alltags mittlerweile einer umfassenden Datafizierung gleichkommt. Vor diesem Hintergrund wird mit Rückgriff auf die Konzepte instrumentelle Vernunft und Entfremdung die Relevanz der klassischen Kritischen Theorie diskutiert. Anhand einiger Beispiele aus Alltags- und Arbeitswelt wird dargelegt, dass die instrumentelle Vernunft in der Datengesellschaft sich vornehmlich in einer Logik der Vermesserung äußert.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Houben, Daniel: Instrumentelle Vernunft in der Datengesellschaft. Zur Relevanz der Kritischen Theorie für das Verständnis der Datafizierung des Sozialen. 2018.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export

powered by MyCoRe