Anbindung einer räumlich clusternden Zugriffsstruktur für geometrische Attribute an ein Standard-Datenbanksystem am Beispiel von Oracle

Heinrich, Andreas; Hilbert, A.; Six, Hans-Werner GND; Widmayer, Peter GND

Erweiterungen relationaler Datenbanksysteme um geometrische Frontends haben sich bisher gegenüber spezialisierten Geodatenbanksystemen meist als ineffizient erwiesen. In dieser Arbeit zeigen wir, dass eine gute Perfonnance möglich ist, wenn mit der geometrischen Erweiterung der Einsatz einer nach räumlichen Gesichtspunkten clusternden Zugriffsstruktur einhergeht Am Beispiel der Anbindung der geometrischen Zugriffsstruktur LSD-Baum an das RDBMS Oracle belegen wir, dass sich bei einem derartigen Vorgehen erhebliche Perforrnanceverbesserungen im Vergleich zu einer konventionellen Verwaltung der Geodaten erzielen lassen. Dabei ist hervorzuheben, dass die Zugriffsstruktur weitestgehend vom RDBMS verwaltet wird, ohne dass Eingriffe in das RDBMS selbst nötig sind. Die Perfonnanceergebnisse werden durch ausführliche Messungen belegt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Heinrich, Andreas / Hilbert, A. / Six, Hans-Werner / et al: Anbindung einer räumlich clusternden Zugriffsstruktur für geometrische Attribute an ein Standard-Datenbanksystem am Beispiel von Oracle. Hagen 1990. FernUniversität in Hagen.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe