Das Mitarbeiterentwicklungsgespräch als Instrument zur Erfassung und Förderung beruflicher Handlungskompetenz in der betrieblichen Bildungsarbeit : eine empirische Untersuchung aus Mitarbeiterperspektive

Marx, Michaela

Das Dokument beschreibt vor dem Hintergrund des Wandels der Arbeit die Entwicklung vom Qualifikations- zum Kompetenzbegriff und geht darauf ein, wie hierdurch umfassende berufliche Handlungskompetenz zum Leitziel und -Konzept beruflicher Bildung und Weiterbildung wurde. Aus diesen Faktoren erwächst der Anspruch, eine über bloße Qualifikation hinausgehende Bildungsarbeit zu ermöglichen. Eine Möglichkeit zur Erfassung und gezielten Förderung beruflicher Handlungskompetenz stellt in der betrieblichen Bildungsarbeit das Mitarbeiterentwicklungsgespräch dar, dessen Konzeption als Instrument der Personalentwicklung vorgestellt wird. Um die Effekte des Mitarbeiterentwicklungsgespräches auf die Mitarbeiter zu untersuchen sowie Wünsche und Bedürfnisse in Bezug auf die individuelle Kompetenzförderung zu ermitteln, wurde eine empirische Untersuchung mit rund 200 Befragten durchgeführt. Neben Methodologie und methodischem Vorgehen der empirischen Untersuchung werden die Ergebnisse der Befragung dargelegt und in Hinblick auf die Forschungsfragen kritisch diskutiert.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Marx, Michaela: Das Mitarbeiterentwicklungsgespräch als Instrument zur Erfassung und Förderung beruflicher Handlungskompetenz in der betrieblichen Bildungsarbeit. eine empirische Untersuchung aus Mitarbeiterperspektive. Hagen 2016. FernUniversität in Hagen.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe