Steuerung der Mitarbeiterkompetenzentwicklung durch betriebliche Weiterbildung im Prozess von Bildungscontrolling : Kompetenzerfassung und -messung als ausschlaggebende Komponenten

Hilger, Tanja

In der Bachelorarbeit wird herausgestellt, dass es zwar europäische Forderungen bezüglich der Entwicklung beruflicher Handlungskompetenzen und deren Erfassung sowie Anerkennung gibt, bei der Steuerung durch Bildungscontrolling jedoch erhebliche Probleme und Schwierigkeiten auftreten. Diese resultieren unter anderem aus der Fülle von Ansätzen aus Pädagogik und Betriebwirtschaft, sei es zur Erfassung und Messung oder zur Steuerung von Kompetenzentwicklung. Des Weiteren sollen unscharfe wissenschaftliche Definitionen (zum Beispiel für „informelle Lernprozesse“, „Kompetenzen“) aufgezeigt werden, die zu weiteren Schwierigkeiten, wie der Vergleichbarkeit von Forschungsergebnissen führen können. Verantwortliche Personalentwickler müssen dieses Wissen um Schwierigkeiten und Probleme in der Kompetenzentwicklung haben, um Bildungscontrolling in seinen aufzuzeigenden Facetten für die Steuerung der Mitarbeiterkompetenzentwicklung einsetzten zu können.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Hilger, Tanja: Steuerung der Mitarbeiterkompetenzentwicklung durch betriebliche Weiterbildung im Prozess von Bildungscontrolling. Kompetenzerfassung und -messung als ausschlaggebende Komponenten. Hagen 2015. FernUniversität zu Hagen.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe