Aufgaben und Probleme des südafrikanischen Bildungssystems. : Grunddaten, Eindrücke und Perspektiven

Dichanz, Horst GND

Der Beitrag betrachtet das Bildungssystem der Republik Südafrika unter besonderer Berück-sichtigung der Schwierigkeiten und Aufgaben, die aus Multilingualität, historischem Kontext sowie aus sozialen und ethnischen Hintergründen resultieren. Nach Darlegung einiger Grunddaten und historischer Fakten werden anlehnend an gesetzliche Grundlagen die Aspekte des faktischen Endes der Apartheid, die Verteilung von Ressourcen und besonders die Bedeutung der Vielzahl offizieller Sprachen im neuen Südafrika in Bezug auf Sprachenpolitik und Institutionen der Bildung erläutert. Berichte über Besuche an drei ver-schiedenen Schulen in der Western-Cape-Provinz verdeutlichen die Spannbreite der Merkmale und Bildungsziele an den verschiedenen Schulen. Die Schulen stehen vor dem Dilemma der Sprachenvielfalt und Sprachenpolitik. Jede Schule soll einen kontextangemessenen Schulsprachenplan entwickeln, was zu erheblichen Belastungen der Einzelschule führt. Sprachenvielfalt lässt Bildungsbarrieren entstehen und ist derzeit eines der Haupthindernisse für den Ausbau des Bildungswesens und der Demokratie im neuen Süd-afrika. Zudem werden durch das Sprachproblem eine Zunahme an Bildungsbeteiligung und die daraus entstehende Chancengleichheit behindert.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Dichanz, Horst: Aufgaben und Probleme des südafrikanischen Bildungssystems.. Grunddaten, Eindrücke und Perspektiven. Hagen 2007. FernUniversität in Hagen.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe