Distance open learning in the developing asian countries : problems and possible solutions

Ramanujam, P. R.

Ramanujam erweist sich in seinem Beitrag als ein intimer Kenner nicht nur der weltweiten Fernstu­dienszene, sondern gleichermaßen kenntnisreich und sicher im Urteil, was die Situation und die Problematik der Fernuniversitäten in der Dritten Welt generell sowie in den asiatischen Entwicklungs­ländern im Besonderen anbelangt. Dabei fällt auf, dass in den Ausführungen des Autors des öfteren persönliche Werturteile aufscheinen, die dadurch einzelne Textpassagen nicht nur in einem gewollt subjektiven Anstrich erscheinen lassen, sondern zudem auch das persönliche Engagement bei der Darstellung der Probleme und ihrer möglichen Lösungen unterstreichen sollen. Ausgehend von einer globalen Betrachtung des Fernstudiums mit Blick auf seine Rolle und Funktion für die Entwicklungsländer geht es Ramanujam zunächst u.a. darum, Ziele und Motive, die mit der Entwicklung des Fernstudiums in der Dritten Welt einhergingen und in der Gründung etlicher Fernuni­versitäten während des letzten Drittels des 20. Jahrhunderts gipfeln, zu analysieren, und zwar vorran­gig im Aspekt einer systematischen Beurteilung der Auswirkungen des Fernstudiums der westlichen Welt, repräsentiert durch das Modell der Open University (UK).

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Ramanujam, P.: Distance open learning in the developing asian countries. problems and possible solutions. 2001.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe