Konfektionierung und Individualisierung im Fernstudium : Bericht zum ZIFF-Projekt 2.23

Lehner, Helmut; Weingartz, Monika

Ausgangsthese der Arbeit ist folgende: Konfektionierung und Individualisierung sind konstitutive Merkmale jeden (Fern-)Studiums. In dem durch diese Merkmale und deren jeweilige Ausprägung abgesteckten Rahmen sucht man Selbstständigkeit der (Fern-)Studierenden als grundlegendes Erziehungsziel zu erreichen. Die Untersuchung ist in drei Teile untergliedert:was unter dem Ziel der Selbstständigkeit verstanden wird, richtet sich nach dem jeweiligen Menschenbild (Teil 1) aufgrund dieses Menschenbildes ist bestimmbar, was unter Selbstständigkeit verstanden werden kann bzw. verstanden wird (Teil 2 ) diese unterschiedlichen Auffassungen von Selbst (oder Menschenbild)und Selbstständigkeit schließlich objektivieren sich in unterschiedlichen Formen eher konfektionierender bzw. eher individualisierender (Fern-) Studieninstitutionen (Teil 3).

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Lehner, Helmut / Weingartz, Monika: Konfektionierung und Individualisierung im Fernstudium. Bericht zum ZIFF-Projekt 2.23. 1985.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe