Zweckrationalität im Fernstudium : Fortsetzung einer Grundlagendiskussion

Graff, Kurt GND

Der Autor greift die von Holmberg in ZIFF-Papiere 20 angeregte Diskussion zum Thema „Zweckrationalität im Fernstudium“ auf. Graff diskutiert den Entdeckungs- und Begründungszusammenhang des Konzepts „Zweckrationalität“ anhand zahlreicher wissenschaftstheoretischer und entscheidungstheoretischer Untersuchungen und schließt, dass es in komplexen Lehr-Lernsystemen vor allem um Regelungsverfahren, weniger um Steuerungsverfahren geht, sodass „Zweckrationalität“ nicht als Schlüsselbegriff des Fernstudiums angesehen werden kann, sondern allenfalls zur Beschreibung der Wirklichkeit in Fernstudiensystemen einen beschränkten heuristischen Wert für Aktivitäten auf der untersten, operativen Ebene habe. Er schlägt vor, das Konzept „Zweckrationalität“ entweder aufzugeben, oder es schrittweise an realitätsnähere Prämissen wie „Konfliktrationalität, kollektive Rationalität, rationale Gruppe“ anzupassen.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Graff, Kurt: Zweckrationalität im Fernstudium. Fortsetzung einer Grundlagendiskussion. 1979.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe