Die Unterstützung autonomen Lernens im Fernstudium durch integrierte Leitprogramme

Weltner, Klaus GND; Holmberg, Börje GND

Nach Ansicht von Weltner setzen das Fernstudium, aber auch größere Anteile im Präsenzstudium voraus, dass die Lernenden in der Lage sind, ihre Lernaktivitäten aufgrund der ihnen vorliegenden Informationsquellen selbst zu regeln. Es ist daher nach Wegen zu suchen, wie ein so verstandenes ‚autonomes Lernen‘ unterstützt werden kann. Autoren von Lehrbüchern und von Studienunterlagen sehen sich einem Dilemma gegenüber: Einerseits soll das Material so gestaltet sein, dass ein Lerner, der sich in das Gebiet neu einarbeitet, der Darstellung folgen kann; dies erfordert eine gewisse Redundanz der Darstellung (u.a. ausführlichere Erläuterung von Fachbegriffen, Vermittlung von erforderlichen Kenntnissen, die nicht als bekannt vorausgesetzt werden können). Andererseits soll das Material auch als Informationsspeicher und Arbeitsgrundlage (bzw. als Nachschlagwerk) für weiter fortgeschrittene Lerner oder für die spätere berufliche Praxis dienen; dies erfordert eine sehr viel redundanz-ärmere Darstellung. Nach Ansicht Weltners ist eine befriedigende Lösung des Dilemmas im Hinblick auf beide Verwendungssituationen nur durch die Trennung des Studienmaterials in Informationsquellen im Sinne konventioneller geschlossener Lehr- und Handbücher und in zusätzliche Studienunterstützungen für die besondere Situation der autonomen Lernphase möglich. Als Methodik für derartige Studienunterstützung wird die Technik der Leitprogramme und Arbeitshefte vorgeschlagen und ausführlich beschrieben. Weltner weist darauf hin, dass dadurch eine größere Kompatibilität in den Studienunterlagen zwischen Fernuniversität und klassischer Universität erreicht würde. Zudem würde die Verwendung von Leitprogrammen der Fernuniversität die Nutzung des vorhandenen Potentials an akademischen Lehrbüchern und Fachmonographien ermöglichen. Die Methodik der integrierenden Leitprogramme verknüpft die Vermittlung von Lern- und Studientechniken mit der Anleitung zu fachgebundener Arbeit. Die Verwendung von Leitprogrammen im Fernstudium trägt nach Ansicht Weltners zum Aufbau der Fähigkeit zu autonomem Lernen bei. In seinem ergänzenden Beitrag über die Nutzung von Leitprogrammen im Fernstudium beschreibt Holmberg drei Typen von Leitprogrammen (Normaltyp des Leitprogramms; das systematisierende Leitprogramm; sowie das Leitprogramm nach dem Muster der ‚structural communication‘).

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Weltner, Klaus / Holmberg, Börje: Die Unterstützung autonomen Lernens im Fernstudium durch integrierte Leitprogramme. 1977.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe