Individualisiertes und sozialisiertes Lernen in Medienverbundsystemen

Halberstadt, Jürgen GND

Das Papier ist die Kurzfassung der Dissertation des Autors und beleuchtet näher das Verhältnis von individualisiertem Lernen in Medienverbundsystemen im Allgemeinen und im Hinblick auf Fernstudieneinheiten im Besonderen.Für die Formulierung von Aussagen über dieses Verhältnis bedarf es nach Halberstadt bestimmter Beurteilungsmaßstäbe, die es durch die Analyse mediendidaktischer Ansätze zu gewinnen gilt. Auf Relevanz hin werden entsprechend die Inhalte einer kommunikationsorientierten Mediendidaktik (z.B. Habermas) einer- seits und einer systemtheoretisch basierten Mediendidaktik (Luhmann) andererseits untersucht.Inwieweit – so fragt der Autor – können beide Ansätze für das Funktionieren von Medienverbundsystemen und den in ihnen ablaufenden Lehr-/Lernprozessen bestimmend sein?Die Beleuchtung mediendidaktischer Problemstellungen kann zum einen im Aspekt eines kommunikativen Diskurses erfolgen, andererseits mit Blick auf eine innovative Systemsteuerung, was nach Ansicht von Halberstadt Überlegungen zur Implementierung von Medien und den ihrem Einsatz zugrunde liegenden Entscheidungsprinzipien mit einschließt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Halberstadt, Jürgen: Individualisiertes und sozialisiertes Lernen in Medienverbundsystemen. 1977.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe