Über die Strukturierung und Gestaltung selbstinstruierender Lehrtexte in Fernkursen

Holmberg, Börje GND

Holmberg befasst sich in diesem Papier mit unterschiedlichen Aspekten der Lehrtextgestaltung in Fernstudienkursen. Behandelt werden u.a.: Festlegung der Kursinhalte in Hinblick auf die Lernziele, wobei neben fachspezifischen Inhaltsanforderungen u.a. auch die erforderlichen Vorkenntnisse zu berücksichtigen sind; zudem ist festzulegen, was der Lerner nach Durcharbeiten wissen muss, was er wissen sollte und was darüber hinaus zu wissen für ihn wünschenswert wäre.Festlegung einer geeigneten didaktischen Strukturierung (die fachspezifische / logische Struktur der Inhalte lässt oft unterschiedliche didaktische Strukturierungen zu) und Festlegung der Sequentierung.Verwendung didaktischer Elemente (wie u.a. ‚advance organiser‘, aktivierende Elemente).Angemessener Grad der Informationsdichte; gute Textverständlichkeit (etwa im Sinne von Langer, Schulz von Thun & Tausch) sowie angemessener Sprachstil (Holmberg empfiehlt einen gepflegten umgangssprachlichen Stil – etwa nach Art eines Briefwechsels zwischen Kollegen). Fragen der Typographie und des Layouts. Integration graphischer Elemente. Notwendigkeit zur Erprobung und Revision der Lehrtexte und Funktion der Evaluation. Der Aufsatz liegt auch in einer aktualisierten und ergänzten Fassung vor: Holmberg, B. (1982): Strukturierung und Gestaltung selbstinstruierender Lehrtexte im Fernstudium. ZIFF-Papiere 42, Hagen: FernUniversität

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Holmberg, Börje: Über die Strukturierung und Gestaltung selbstinstruierender Lehrtexte in Fernkursen. 1976.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe