Parallelisierbare Terminierungsverfahren als Baustein für ein Multiagentensystem

Habenicht, Ilka GND

Im Rahmen dieser Arbeit wird ein typisches Problem für die Losterminierung in der Halbleiterfertigung untersucht. Ziel der Losterminierung ist die Bestimmung der Start- und Endtermine der Produktionslose in den verschiedenen Produktionsbereichen einer Halbleiterfabrik. Diese Lospläne werden genutzt, um Bearbeitungsreihenfolgen an den Maschinen zu planen, Batch- oder Rüstentscheidungen zu treffen, den Einsatz von Personal und Ressourcen zu planen, Wartungs- und Kalibrierungsmaßnahmen zu planen und die Fertigstellungstermine der Lose zu bestimmen. Als Terminierungsverfahren wird ein Beam-Search-Algorithmus vorgestellt. Das Terminierungsverfahren wird in ein Multiagentensystem zur Steuerung einer Halbleiterfertigung integriert. Es werden außerdem Parallelisierungsmöglichkeiten für das Terminierungsverfahren untersucht

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Habenicht, Ilka: Parallelisierbare Terminierungsverfahren als Baustein für ein Multiagentensystem. Hagen 2009. FernUniversität in Hagen.

Zugriffsstatistik

Gesamt

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

12 Monate

Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export

powered by MyCoRe