Betrieb & Grundlagen

Die Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (VZG des GBV) übernimmt als Dienstleister im Auftrag der FernUniversität in Hagen den technischen Betrieb von  deposit_hagen.

Der GBV garantiert eine Verfügbarkeit über fünf Jahre für die Dokumente des Repositoriums, sofern dies nicht von der FernUniversität in Hagen selbst übernommen wird. Dokumente, die der  Pflichtabgabe  bei der Deutschen Nationalbibliothek  unterliegen, werden dort zusätzlich archiviert und bewahrt. Generell sind Ihre eingereichten Veröffentlichungen auf deposit_hagen durch tägliche Backups vor Datenverlust geschützt.

Die Vergabe von Uniform Resource Names (URN) gewährleistet die dauerhafte und zuverlässige Identifizierung und Zitierfähigkeit der hinterlegten elektronischen Dokumente. Die Verwaltung und Vergabe der URNs erfolgt durch die Deutsche Nationalbibliothek.

Die elektronischen Dokumente werden mithilfe strukturierter Metadaten beschrieben. Im Rahmen der Open Archives Initiative (OAI) werden die formalen wie inhaltlichen Metadaten der veröffentlichten Dokumente an etablierte, wissenschaftliche Suchmaschinen wie OAIster und BASE übermittelt. Die Übermittlung der Daten findet dabei über die standardisierte Schnittstelle OAI Protocol for Metadata Harvesting (OAI-PMH 2.0) statt. Mit einer zusätzlichen Indexierung der Dokumente durch Google Scholar wird die globale Sichtbarkeit der Beiträge auf  deposit_hagen  weiter erhöht.

Die Metadaten werden in einem MODS-basierten bibliografischen Format gespeichert. Das Metadata Object Description Schema (MODS) ist ein XML-Format, welches von der Library of Congress in den USA verwaltet und weiterentwickelt wird. Die Metadaten können in gängige, bibliografische Formate exportiert werden. Zur Verfügung stehen unter anderem die Formate BibTex für LaTeX oder RIS für Citavi und Endnote.

powered by MyCoRe